• DE
  •  
     

    Wie wird ein Armaturenbrett selber beflockt?



    Armaturenbretter werden im Rallysport beflockt, damit sich die Frontscheibe nicht spiegelt. In der Tuning Scene setzt sich der Trend dieser Oberflächenbeschichtung fort. Aus diesem Grund haben wir die nachstehende Anleitung geschrieben, da es immer mehr Personen gibt, die "selbst Hand anlegen" wollen.

    Ich gehe in dieser Anleitung davon aus, dass mit einer rein elektrostatischen Beflockungseinheit beflockt wird. Eine professionelle elektrostatisch-pneumatische Beflockungseinheit ist für den Privatgebrauch sicher zu kostspielig.
    Vorweg muss ich allerdings noch anführen, dass die rein elektrostatische Beflockung nicht optimal für Vertiefungen oder Einbuchtungen ist, da sie hauptsächlich für außenliegende Oberflächen geeignet ist.

    Generell sollte beachtet werden, dass der Klebstoffauftrag und die Beflockung an getrennten Arbeitsplätzen durchgeführt werden müssen. Des Weiteren gehe ich davon aus, dass Sie die Sicherheitshinweise der Hersteller beachten und Schutzausrüstung sowie eine geeignete Absauganlage verwenden. Das für die Beflockung optimalste „Klima“ liegt bei einer Raumtemperatur von 20°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50%. Abweichungen davon können das Flockbild verändern.

    Zuerst sollten Sie den Arbeitsplatz so herrichten, dass keine Gegenstände oder Materialien beim Handling der Teile während des Kleberauftrags oder der Beflockung stören könnten. Die Arbeitsumgebung sollte außerdem weitestgehend frei von Staub sein, da dieser durch die elektrostatische Aufladung angezogen werden könnte und somit die Oberfläche verschmutzen würde. 
    Reinigen Sie mit einem Lösemittel die Oberfläche der Armaturentafel von Schmutz, Staub, Öl, Trennmitteln und sonstigen Verunreinigungen - je nach Verschmutzung auch die Rückseite.
    Entfernen Sie alle Anbauteile von der Armaturentafel, die nicht beflockt werden sollen. Alternativ können Sie die Stellen, die nicht beflockt werden sollen, auch maskieren. Es ist wichtig, dass Sie darauf achten, dass sich die Klebefolie unmittelbar nach dem Klebstoffauftrag und noch vor dem Beflocken abziehen lässt (ein späteres Abziehen kann die fertig beflockte Fläche beschädigen). Verwenden Sie hierzu eine Klebstofffolie, die nicht zu stark haftet, und kleben Sie diese so auf, dass sie in einem Zug abgezogen werden kann, ohne die Klebstofffläche zu verletzen.
    Bauen Sie sich jetzt eine Hilfsvorrichtung zum Aufhängen der Armaturentafel. Das bedeutet, dass Sie von der Rückseite aus zwei oder drei Abhängungen so befestigen, dass Sie die Armaturentafel zum Beflocken aufhängen können.

    Reinigen Sie bei Bedarf noch einmal die Oberfläche, wenn Sie diese mit der Hand berührt haben und dadurch die Oberfläche verunreinigt haben.

    Je nach Kunststoff kann es notwendig sein, dass die Oberfläche vorbehandelt werden muss. Mit Vorbehandeln meine ich nicht die Oberfläche anschleifen oder sandstrahlen, das nützt hier nichts. Die beste Vorbehandlungsmethode ist zwar Niederdruckplasma bzw. Fluorieren, dies scheidet aber wegen der hohen Kosten meist aus. Aus diesem Grund muss die Oberfläche mit einem speziellen Primer eingelassen werden. Aufgetragen wird dieser meist mit einer Spritzpistole. Hierzu bitte die Herstellerangaben beachten. Wenn dies erforderlich ist, die Oberfläche damit einlassen und warten, bis diese komplett getrocknet ist, bevor Sie zum nächsten Arbeitsgang übergehen.

    Bereiten Sie nun den Klebstoff vor. Rühren Sie den ein- oder zweikomponentigen Klebstoff nach den Angaben des Herstellers an. Am besten ist es, wenn Sie dem Klebstoff noch Farbpigmente, in der Farbe des Flockes (nach Herstellerangaben), beigeben. Das hat zwei Vorteile: Erstens, Sie sehen den Klebstoff besser auf der Oberfläche, und zweitens, es gibt immer Stellen, die nicht optimal beflockt sind; dadurch, dass der Klebstoff in der Flockfarbe eingefärbt ist, scheint auch bei lichten Stellen der Untergrund nicht durch.

    Bereiten Sie auch den Flockarbeitsplatz vor. Schauen Sie, dass Sie die Armaturentafel relativ zügig und ungehindert aufhängen können (am besten eine 2. Person dazu nehmen). Erdung an der Aufhängung mit anbringen. Alternativ kann diese auch nach dem Klebstoffauftrag an einer nicht sichtbaren Stelle im Klebstoff  mit einer Krokodilklemme befestigt werden. Dadurch wird das Klebstoffbett geerdet. Flockvorratsbehälter füllen. Flock zum Nachfüllen bereithalten. Es muss beim Beflocken schnell gehen.

    Klebstoff auftragen:
    Legen Sie die Armaturentafel auf einen stabilen Untergrund, sodass Sie von allen Seiten an diese herankommen. Klebstoff umfüllen in die Klebstoffpistole. Führen Sie die Klebstoffpistole zuerst an alle Stellen, die verwinkelt sind, Rundungen oder Verengungen haben. Danach führen Sie die Klebstoffpistole über die breiten, offenen Flächen. Zum Schluss noch einmal über alles drüber spritzen. Die Klebstoffschicht muss im trockenen Zustand 10% von der Flocklänge betragen. D.h. bei einem 1,0mm langen Flock muss der Klebstofffilm im trockenen Zustand 0,10mm dick sein. Je nach Klebstoff muss dieser im nassen Zustand 0,15mm – 0,25mm betragen. Messen können Sie dies mit einem Schichtdickenkamm. Kontrollieren Sie noch einmal, ob Sie alle Stellen mit Klebstoff benetzt haben. Bei Bedarf die Stellen nachspritzen. Bitte achten Sie auf die offene Zeit des Klebstoffes. Diese sagt aus, wie lange Sie zum Beflocken brauchen dürfen. Sollten Sie Flächen maskiert haben, müssen diese Maskierteile bzw. Klebefolien jetzt entfernt werden.

    Nehmen Sie sich eine 2. Person und hängen Sie die Armaturentafel in die vorbereitete Aufhängung.

    Beflocken:
    Nehmen Sie den Flockbehälter und fangen Sie von der Unterseite an, die Armaturentafel zu beflocken. Arbeiten Sie sich von unten nach oben vor. Sie halten den Flockbehälter nach oben, drücken den Einschaltknopf und schütteln den Behälter gleichmäßig und nicht zu intensiv, während Sie den Einschaltknopf gedrückt halten. Sie erkennen, wie sich das elektrostatische Feld aufbaut, und sehen, wie der Flock vom Behälter zum Teil „springt“. Halten Sie am Anfang einen Abstand von 15 - 20cm zur Oberfläche ein und führen Sie den Behälter von links nach rechts (oder umgekehrt). Wenn die Oberfläche etwas gesättigt ist, können Sie den Beflockungsbehälter näher an das Klebstoffbett heranführen (ca. 8 - 10cm). Versuchen Sie bei den Seitenteilen der Armaturentafel den Behälter relativ parallel zur Oberfläche zu halten. Gleichmäßiges Schütteln nicht vergessen. Sollte kein Flock mehr im Behälter sein, schnell neuen Flock nachfüllen. Bewegen Sie mit relativ gleichmäßiger Geschwindigkeit den Behälter von links nach rechts und nach oben, damit die gesamte Fläche beflockt wird. Die Dichtheit der Beflockung richtet sich danach, wie viel Flock in das Klebstoffbett eingeschossen wird. Sollte sich auf der Oberfläche, bedingt durch die Geometrie, Flock angesammelt haben, dann muss zwischendurch einmal mit einer Druckluftpistole der Überschussflock abgeblasen werden. ACHTUNG: nur mit wenig Druck blasen bzw. „pusten“. Danach noch einmal die gesamte Fläche abfahren. Zum Schluss ohne Flock, also nur mit eingeschalteter Elektrostatik, die beflockte Fläche abfahren. Ein Tipp noch: Je nachdem, wie viel Flock Sie haben, sollten Sie beim Beflocken eine Folie auf den Boden legen, damit Sie den Überschussflock auffangen und wieder verwenden können. Achten Sie aber darauf, dass Sie den Flock, der am Boden liegt, nicht durch Ihre Schuhe o.Ä. verunreinigen, sonst haben Sie beim Wiederverwenden diese Verunreinigungen im Flock bzw. in Ihrer Armaturentafel. Zum Schluss noch einmal über die Oberfläche „pusten“, um den Überschussflock zu entfernen.

    Kontrollieren Sie jetzt die Oberfläche auf evtl. Fehlstellen. Sollte Ihnen das Flockbild nicht gefallen, ist jetzt die beste Möglichkeit das Ganze wieder zu entfernen. Bitte beachten Sie die Herstellerangaben von Klebstoff und Flock bezüglich der Umweltbelastung.

    Nun warten Sie mindestens 24 Stunden (Herstellerangaben beachten), bevor Sie zum letzten Arbeitsgang übergehen.

    Nachdem der Klebstoff komplett trocken ist, nehmen Sie am besten einen Staubsauger mit einer Bürste und saugen den überschüssigen Flock von der Oberfläche ab. Zur Unterstützung können Sie mit einer Druckluftpistole die Ecken frei blasen.

    Glückwunsch, Ihre Armaturentafel ist beflockt!

    © Diese Anleitung wurde mit bestem Wissen und Gewissen erstellt und ist geistiges Eigentum der Firma Schuster Beflockungstechnik GmbH & Co.KG mit Sitz in Burgebrach. Dennoch stellt diese weder Zusicherungen noch erhebt sie den Anspruch auf Vollständigkeit. Bei Fragen bezüglich des Klebstoffes oder des Flockes wenden Sie sich bitte an den Hersteller. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Warum zu SCHUSTER Beflockungstechnik?

    • - Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Beflocken
    • - Bereits mehr als 3.000 Beflockte Armaturenbretter
    • - Kurze Lieferzeit. In der Regel 10 Arbeitstage
    • - Günstiger Versand Bundesweit


    Sie möchten ein Amaturenbrett beflocken lassen?

    Direkt zum Anfrageformular für Armaturenbretter beflocken