• DE
  •  
     

    Materialien



    Kunststoff

    Die Anwendungsgebiete bei Kunststoffen sind sehr vielseitig. So werden manche Kunststoffe beflockt aus Gründen der Haptik, andere um die Oberfläche zu verschönern und den Kunststoff hochwertiger erscheinen zu lassen. Häufig wird auch aus Gründen der Geräuschdämmung, oder aber aus Isolationsgründen beflockt, da durch die Beflockung die Kälte bzw. Wärme besser absorbiert wird.


    Holz

    Ladenböden sowie Schubladen-, oder Schmuckkasteneinsätze aus Holz verschönern die Oberfläche und schützen die Teile die eingelegt werden. Holzteile werden auch in Yachten aus Gründen der Geräuschdämmung beflockt.


    Schaumstoff

    Besonders Schaumstoffe werden beflockt aus Gründen der Haptik. Die Beflockung bewirkt einen softig weichen touch. Oft wir auch ein Muster zur Dekoration aufgetragen.


    Gummi

    Gerade weil Gummi sehr flexibel ist, ergibt sich durch die Beflockung, z.B. im Automobilbau, eine Vielzahl von Anwendung. Türdichtungen und Fensterführungsprofile bekommen einen hochwertigen touch und funktional gesehen, klebt die Dichtung in der kalten Jahreszeit nicht am Fahrzeug an.


    Metall

    Durch die Beflockung bekommt das Metall einen weichen warmen touch und wirkt daher Isolierend und ansprechender. Den gleichen Effekt erzielt man bei Metallteilen wenn diese warm sind und normalerweise nicht mehr angefasst werden kann wie z.B. ein Saunaofen. Die Beflockung wirkt als Isolation und kann dadurch angelangt werden. Dies findet z.B. Anwendung bei Heißklebstoffpistolen oder Infrarotgitter-Abdeckungen usw. Des Weiteren wird Metall auch aus Gründen der Geräuschdämmung, der optische Aufwertung oder Toleranzausgleich beflockt.


    Papier

    Wir meist aus Dekorativen Gründen befockt. Das Zusammenspiel von matter oder glänzender Oberfläche und Flock ergibt sehr oft eine haptisches und visuelles Vergnügen.


    Porzellan

    Wird aus dekorativer Sicht beflockt. Hat auch einen angenehmen Nebeneffekt, da durch die Beflockung die Tasse besser angefasst werden kann, da diese Isolierend wirkt.


    Folien

    Diese werden z.B. für Tiefziehteile (Brillenetui) verwendet oder mit einer Selbstklebefolie versehen und können so mit dem Schneideplotter bearbeitet werden.


    Wände

    Wurden in den 70er Jahren oft direkt durch eine mobile Beflockung durchgeführt. Hier wurde der Klebstoff aufgerollt und mit der mobile Beflockungseinheit der Flock aufgetragen. Dies wird heut nicht mehr durchgeführt. Zum einem weil die Klebstoffe vom Markt genommen wurden und zum anderem da dies eine unwahrscheinliche Verschmutzung ergab.


    Generell kann gesagt werden, dass alle Materialien beflockt werden können, ausser in denen Silikone enthalten sind. In Abhängigkeit der Anwendung sollte bzw. muss vorher ein Test auf Haftung des Klebstoffes durchgeführt werden.


    Weitere Anwendungsmöglichkeiten der Beflockung siehe unter Anwendungsbeispiele.