• DE
  •  
     

    Pressebericht 01.06.2012



    Ein Mann - Eine Idee – eine Leidenschaft

    Er ist mit Begeisterung bei der Sache und voller Enthusiasmus. Roberto Schuster, Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der SCHUSTER Beflockungstechnik GmbH & Co. KG hat das Beflocken von Oberflächen fast aller Art zu seinem Thema gemacht und eröffnet bald sogar einen Online-Shop.
    Bis auf Textilien beflockt die SCHUSTER Beflockungstechnik GmbH & Co. KG sämtliche Oberflächen und Gegenstände, bei denen es technisch möglich ist. Geeignet ist nahezu alles, was keine Silikone enthält, zum Beispiel Glas, Kunststoffe, Horn oder Holz. Zunächst wird der Klebstoff auf die Oberfläche aufgesprüht und anschließend der Flock mittels Elektrostatik aufgetragen.

    Alles wird probiert

    Drei große Spalten bedient die SCHUSTER Beflockungstechnik. Für die Automobilindustrie ist es alles, was sich samtig anfühlt, unter anderem Innenseiten von Handschuhfächern oder die Schienen, zwischen denen die Seitenscheiben laufen. Sie bieten beflockt deutlich weniger Reibungswiderstand. Weitere Branchen sind die Caravan- und die Freizeitindustrie. Hier gibt es für Roberto Schuster, dessen Motto „Sage niemals nein“ ist, nahezu keine Grenzen. Es wird einfach alles ausprobiert, vom Geweih bis zum Schmuck. Das erste Produkt des neuen Online-Shops- des weltweit einzigen seiner Art – sind Flaschen, die nach Kundenwünschen individuell beflockt werden, zum Beispiel mit Logos, Schriftzügen, Widmungen. Sie eignen sich hervorragend als personalisierte Geschenke und lassen sich sogar spülmaschinenfest beflocken.

    Neue Herausforderung

    Bevor Roberto Schuster sein Unternehmen 1995 gründete, arbeitete der Industriemeister als Betriebsleiter in einer anderen Firma. Zwei Jahre nach Gründung wurde das Unternehmen in SCHUSTER Metall- und Kunststoff Konfektions GmbH umbenannt und erste Aufträge zur Beflockung gingen ein. 2004 wurde die SCHUSTER Beflockungstechnik GmbH & Co. KG als eigenständiger Betrieb ins Leben gerufen, neue Anlagen gekauft und das Angebot erweitert. Von den heute 45 Beschäftigten arbeiten vier in der Verwaltung, die übrigen in der Produktion. Der Jahresumsatz liegt zwischen 2,5 und 3 Millionen EUR. Das innovative Unternehmen präsentiert sich regelmäßig auf Fachmessen, wie etwa der ‘O&S‘ in Stuttgart. „ Wir sind einzigartig und ich habe noch keinen Anbieter finden können, der ein so umfassendes Angebot hat“, freut sich Roberto Schuster. Die wenigen Beflockungsbetriebe, die es in Europa gibt, sind eher auf die Automobilindustrie eingestellt. Da Beflocker kein Lehrberuf ist, gibt Roberto Schuster sein umfassendes Wissen in Lehrgänge weiter, die auch von Unternehmen der Automobilindustrie gebucht werden. Doch Roberto Schuster wäre nicht Roberto Schuster, wenn er nicht schon wieder neue Ziele hätte. Mit dem neuen Internet-Shop will er sich auf Dauer vom Dienstleistungsbetrieb zum Hersteller entwickeln. Dies sieht rührige Unternehmer als große Herausforderung an. Doch von denen hat er bislang noch jede gemeistert- und sei es das spülmaschinenfeste Beflocken einer Baby Trinkflasche.

    Zum Originalbericht